Fr., 30. Sep­tem­ber, 19:30 Uhr

Kul­tur­sta­del | Vortrag

Vortrag Prof. Mag. Dr. Thomas Müller

Kar­ten

Vortrag Prof. Mag. Dr. Thomas Müller

Pro­fi­ler, Kriminalpsychologe

Kei­ne Angst vor der Angst – eine Spu­ren­su­che nach Sinn und Unsinn, der Angst im Leben zuviel Raum zu geben.

Der letz­te gefähr­li­che Säbel­zahn­ti­ger, der uns aus dem Gebüsch sprin­gend, bin­nen Sekun­den aus dem Leben reißt, ist vor tau­sen­den Jah­ren aus­ge­rot­tet wor­den und doch – noch nie in der Ent­wick­lung der Mensch­heit, hat es soviel Ängs­te gege­ben wie heu­te: Angst die Arbeit zu ver­lie­ren, Angst das Geld, den sozia­len Satus, die Freun­de im Netz, die Aner­ken­nung, sich selbst zu ver­lie­ren. War­um? Der Zusam­men­hang zwi­schen fal­scher Kom­mu­ni­ka­ti­on und Angst ist nach­ge­wie­sen, aber dass eine gesun­de Angst auch lebens­er­hal­tend sein kann und nicht der­je­ni­ge mutig ist, der kei­ne Ängs­te kennt, son­dern nur der, der in der Lage ist, sei­ne Ängs­te zu bezäh­men, die­se Umstän­de ver­lan­gen nach einer tie­fe­ren Aus­ein­an­der­set­zung. Der not­wen­di­gen Angst Raum geben, der über­flüs­si­gen die « Gift­zäh­ne zie­hen « – das soll­te im Bereich einer betrieb­li­chen Gesund­heits­vor­sor­ge jedem Betrieb für sei­ne Mit­ar­bei­te­rIn­nen etwas Zeit wert sein. Im Vor­trag von Prof. Mag. Dr. Mül­ler wer­den die Ursa­chen, die mög­li­chen Aus­wir­kun­gen und die Prä­ven­ti­ons­mög­lich­kei­ten für jeden ein­zel­nen, dargestellt.

Zur Per­son:
1993 begann Tho­mas Mül­ler im Innen­mi­nis­te­ri­um den Kri­mi­nal­psy­cho­lo­gi­schen Dienst auf­zu­bau­en. 2001 pro­mo­vier­te er im Bereich Kri­mi­nal­psy­cho­lo­gie / Foren­si­sche Psych­ia­trie. Mül­ler absol­vier­te Spe­zi­al­aus­bil­dun­gen im Bereich der Kri­mi­no­lo­gie und der Ver­bre­chens­ana­ly­se. Er hielt Vor­trä­ge in Euro­pa,  Ame­ri­ka, Süd­afri­ka und Aus­tra­li­en. Jetzt ist er in der Kul­tur­werk­stät­te Groß­schö­nau zu Gast.

Durch sei­nen Kon­takt zum FBI und einen Lehr­auf­ent­halt in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten bei Spe­zia­lis­ten der Kri­mi­nal­psy­cho­lo­gie qua­li­fi­zier­te er sich wei­ter. Er war unter ande­rem bei der Ermitt­lung des Seri­en­tä­ters Jack Unter­we­ger in Öster­reich und des Brief­bom­ben­at­ten­tä­ters Franz Fuchs in Öster­reich aktiv.

Anfang 2010 war Mül­ler in der sechs­tei­li­gen Sat.1‑Dokumentation Urteil Mord – Spu­ren­su­che hin­ter Git­tern zu sehen, wo er den jewei­li­gen Tat­her­gang zu sechs deut­schen Mord­fäl­len rekon­stru­ier­te und mit den ver­ur­teil­ten Mör­dern im Gefäng­nis sprach.

Bild: © Mar­tin Vukovits

Tickets kaufen!
 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen